Perspektivwechsel: Jugend forscht

Jetzt ringen Spinner und ihre Kritiker um die Glaubenshoheit. Toll. Sehr unsympathisch. Dabei eint sie mehr als sie trennt. Keiner der Missionare mag nachprüfen, ob ihre Thesen der Praxis standhalten.
 
Vermutlich krümmen auch Lobbyismus, Machtgelüste, Ängste und prinzipielles Rechthaben, kombiniert mit ein paar Taschenspielertricks aus erfolgreich absolvierten Rhetorik-Grundkursen die Realität enorm.
 
Selbst Kritiker der Kritiker und der Spinner vermeiden, nach den Ursachen dieser neu aufkeimenden Religionskriege zu forschen. Man/Frau distanziert sich. Fertig. Fertig? Heute vielleicht schon mal "warum" gefragt?
 
Wie wäre es, wenn wir Faktenprüfen wie Maskentragen zur Pflichtübung machen. Ist ja eigentlich auch ganz einfach: Wir schauen uns das Ergebnis einer Behauptung genauer an und vergleichen es mit den Ergebnissen von anderen, die das in ähnlicher Weise geprüft haben. Und zack ... haben wir wieder ein paar Erkenntnisse gesammelt.
 
Früher kannte man das bspw. unter dem Schlagwort "Jugend forscht". Wäre vielleicht gut, sich wieder mehr auf diese Praktiken zu besinnen? 
 
Solche wichtigen Initiativen gibt es immer noch, wenn man denn will. Bringt wenig politisches Kleingeld, aber mit Sicherheit aufgeklärtere Bürger, die nicht mehr alles glauben müssen: haus-der-kleinen-forscher.de