Perspektivwechsel: Handlungsdilemma

Wer aktuell als Moritaten-Hupe messerscharf erkennt, was richtig und falsch ist, der sollte sich umgehend als AltenpflegerIn oder Kindergarten-PädagogIn/LehrerIn betätigen.
 
Dort müssen derzeit jeden Tag konkrete Entscheidungen getroffen werden, die entweder das Leben von kleinen oder alten Menschen verbessern oder gefährden.
 
Das erfordert viel und echten Mut.
 
Die Politik hat das für sich fein eingefädelt. Sie erzeugen normativen Wortmüll und delegieren die Verantwortung nach unten. Ihre Groupies verdingen sich derweil als nervende Missionare. Das hilft nur leider keinen Millimeter bei der Suche nach geeigneten Lösungen.
 
 

 
 
Leseempfehlung für Leute, die langsam genug von den vielen Lautsprechern und ihren steilen Thesen/Meinungen haben...there is no free lunch, alles hat einen Preis
 

 
 
weitere schlechte Nachrichten für Missionare mit schlichtem Weltbild
 

 
 
 Und noch einmal danke für eine weitere differenzierte Sicht auf den Stand der Dinge